Aktivitäten an der Marktschule

Förderung der Kreativität (Wettbewerbe, Malen und Bildgestaltung)
Die Marktschule Ickern nimmt jährlich an verschiedenen Wettbewerben (wie z. B. Mathematikwettbewerb, Malwettbewerbe, „Eine Welt für alle“) teil.

 

Schulfeste/Schulprojekte

Die Marktschule führt im Wechsel Feste oder gemeinsame Projekte (wie z. B. Weltkindertag, Zirkuswoch)durch. Dies bietet die Möglichkeit, sich nach außen zu öffnen und die Schule als Gemeinschaft zu erfahren. Der herkömmliche Stundenplan wird dabei außer Kraft gesetzt.

 

Schulinterne gemeinsame Aktionen

 

„Kinder stark machen“

Das theaterpädagogische Projekt „Mein Körper gehört mir“ ist ein Präventionsprogramm zum sexuellen Missbrauch von Kindern, welches im 4. Schuljahr durchgeführt wird.


An der Schule wurde und wird auf Wunsch der Eltern das WSD Projekt „Starke Kinder“ durchgeführt. Es soll Kinder stark machen, um sie z. B. vor sexuellen Übergriffen zu schützen. Dabei handelt es sich um ein Sicherheitstraining für Kinder im Grundschulalter. Bei diesem Projekt werden nicht nur die Kinder stark gemacht, sondern auch Eltern instruiert, wie sie ihre Kinder zu Selbstbewusstsein erziehen können.

 

JeKiTs

Seit dem 18.02.2010 nimmt die Marktschule Ickern an dem JeKi-Programm teil. Dies ist ein Programm des Bundes, des Landes NRW und der Zukunftsstiftung Bildung unter Beteiligung der Kommunen des Ruhrgebiets, privater Förderer und der teilnehmenden Familien. Seit dem Schuljahr 2015/16 änderte sich der Name JeKi in JekiTs (Jedem Kind ein Instrument, Tanzen und Singen). Das Programm wurde auf alle Kommunen in NRW ausgeweitet, dadurch aber auch etwas gekürzt. Wir haben uns dafür entschieden, den Kindern hier an der Marktschule die Möglichkeit zu bieten, ein Instrument zu erlernen.

 

"Jedem Kind ein Instrument" will Neugier, Kreativität und Spaß an der Musik wecken. Im ersten Schuljahr erhält jedes Kind unserer Schule die Möglichkeit, verschiedene Instrumente kennenzulernen, gemeinsam zu singen und zu tanzen. Während dieses ersten Schuljahres entscheiden sich die Kinder ggf. für ihr Lieblingsinstrument, welches sie im zweiten Schuljahr in einer Kleingruppe für einen geringen finanziellen Beitrag erlernen können. Jedes teilnehmende Kind erhält ein kostenloses Leihinstrument. Die Instrumentallehrer sind ausgebildete Musikpädagogoen von der Musikschule Rhein-Ruhr. Die Kinder sind dann im zweiten Schuljahr auch Mitglieder in unserem Schulorchester.

 


Schulobstprogramm

Unsere Schule nimmt seit dem Schuljahr 2014/15 an dem von der EU und dem Land NRW finanzierten Schulobst- und Gemüseprogramm NRW teil.

Dreimal wöchentlich werden wir somit kostenlos von einem Anbieter der Region mit frischem Obst und Gemüse für alle Kinder unserer Schule beliefert.

 

Bücherbrunnen

Die Marktschule hat in ihrem Gebäude einen "Bücherbrunnen" eingerichtet - eine Tauschbörse für gebrauchte Bücher, die in der Schule ihren Besitzer wechseln können. Das Prinzip ist einfach - die Schulkinder und die Kinder aus den Tageseinrichtungen können Bücher, die sie nicht mehr lesen oder haben möchten, mit in die Schule bringen und an einem zentralen Ort (dem Bücherbrunnen) ablegen. Für das abgegebene Buch können sie sich ein neues Exemplar aus dem Fundus des Bücherbrunnens aussuchen und mitnehmen. So entsteht eine Tauschbörse, die von allen Kindern genutzt werden kann.

 


Leseprojekt Lesepaten

Die Kinder aller 4. Klassen der Marktschule Ickern haben eine Lesepatenschaft für die Kinder der Tageseinrichtungen Villa Kunterbunt, St. Antonius und Lummerland übernommen. Das bedeutet konkret, dass die Schulkinder im Deutschunterricht Bücher und Geschichten auswählen und das Vortragen unter Gesichtspunkten wie Betonung, Tempo, Lautstärke und Präsentation der Bilder üben. Anschließend gehen die Schulkinder in die Einrichtungen und lesen den Kindergartenkindern die geübten Werke vor. Die Kinder in den Tageseinrichtungen erwarten die Lesungen/Vorträge der Schulkinder immer mit großer Freude. Für sie ist es etwas ganz besonderes, von "richtigen" Schulkindern Geschichten vorgelesen zu bekommen. Mit dieser Lesepatenschaft werden gleich mehrere Ziele verfolgt: die Schulkinder verbessern durch die Vorbereitung ihre eigenen Fähigkeiten automatisch und steigern ihre eigene Leselust, die Kinder in den Tageseinrichtungen lernen einige Schulkinder kennen und erfahren ganz konkret, wie schön es ist, lesen zu können.